"Smart Mirror" - ein Azubiprojekt

Die Idee:
Durch die immer größer werdende Digitalisierung und die Auswirkungen des demografischen Wandels setzten wir uns das Ziel, ein Medium zu erstellen, von dem junge aber auch ältere Menschen profitieren, die nicht so viel Erfahrung mit der neuen Technik haben.

"Leicht zu bauen und einfach in der Handhabung" ist der Grundsatz, nach dem wir uns gerichtet haben.


Die Umsetzung:
Der SmartMirror wurde mithilfe von einem Einwegspiegel Spiegel (auch bekannt als Spionspiegel oder Polizeispiegel) überhaupt erst machbar. Denn dieser lässt die auf dem TFT-Display erzeugten Informationen durch und spiegelt dennoch auch den Betrachter.

Das Herzstück des Spiegels ist ein Raspberry Pi 3, auf dem die hauseigene Software „MirrOS“ von Glancr installiert ist. Diese ist frei verfügbar und kann auf deren Seite heruntergeladen werden. (https://glancr.de/)

Zusammen mit dem Control Panel sind der Raspberry Pi 3 und das TFT-Display im Hohlraum des Spiegelrahmens fest verbaut.

Alles, was der Spiegel braucht, ist eine Steckdose für die Stromzufuhr und ein WLAN, über welches der Spiegel konfiguriert werden kann.

Die Konfiguration:
Ist die Glancr Software installiert, folgt man den Anweisungen bis in die Grundeinstellungen, in denen man vorgefertigte Module auswählen und konfigurieren kann. Auswählbare Module sind: Wetter, Kalender und der News Feed.

Die Komponenten:
1x Einwegspiegel
1x TFT-Display
1x Rahmen mit Hohlraum
1x Raspberry Pi 3
1x Control Panel
1x HDMI Kabel, 1x Netzstecker, 1x Micro USB, 1x Micro SD-Card 

Autoren: Azubis Niclas und Patrick