Forschen
DE EN

Newsletter Dezember 2018

Hallo,

das Jahresende ist in Sicht, und langsam kehrt auch in der Open-Source-Welt etwas Ruhe ein. Aber vorher haben wir noch einige spannende Meldungen für Sie.

Bevor es aber an die eigentlichen GONews geht, möchte ich mich im Namen der GONICUS für Ihr anhaltendes Interesse an unseren GONews sehr herzlich bedanken. Außerdem möchte das gesamte Team der GONICUS Ihnen allen ruhige und angenehme Feiertage und alles Gute für das neue Jahr wünschen. Bleiben Sie den Open-Source-Themen und unseren GONews gewogen.

Also jetzt wie immer: Viel Spaß mit den GONews!

Alfred Schröder
Geschäftsführer


Inhalt

  • Tirana wechselt zu LibreOffice
  • Netcat - Das Schweizer Taschenmesser der Netzwerk-Administration
  • Tipp des Monats




Tirana wechselt zu LibreOffice

Die Verwendung offenere Standards und die Unterstützung der Idee von Freier Software nennt die albanische Hauptstadt Tirana als Gründe für ihre Entscheidung, auf LibreOffice als Office-Suite zu setzen. Damit geht eine weitere Hauptstadt den Weg in Richtung Open-Source und zeigt die Einsatzfähigkeit in der Praxis.

Mehr dazu auch bei ProLinux: Tirana LibreOffice




Netcat - Das Schweizer Taschenmesser der Netzwerk-Administration

Netcat, oder abgekürzt nc, wie auch das Shellkommando heißt, ist ein Netzwerk-Tool mit einer großen Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten. Es kann verwendet werden, um Netzwerk-Verbindungen zu monitoren, zu testen oder auch um Daten beliebiger Natur über das Netz zu schicken.

Den gesamten Fachbeitrag finden Sie hier: Netcat




Tipp des Monats

Rund ein Drittel aller Weihnachtsbäume in Deutschland stammen aus dem Sauerland. Grund genug für uns, als Unternehmen aus dem Sauerland, im heutigen Expertentipp einmal auf diesen Weihnachtsbaum einzugehen und einige Tipps aufzuzeigen, die einem die Freude am sauerländischen Weihtnachtsbaum möglichst lange erhalten:

  1. Wasser ist wichtig - wen wundert es
    D. h., dass der Baum möglichst zügig nach dem Kauf und während er vielleicht noch in Garage oder Keller darauf wartet, in die Wohnung geholt zu werden, in einen Eimer Wasser gestellt wird.
  2. Anschneiden / Anspitzen
    Im Zuge des Einstielens und Aufstellens muss ja manchmal der Stamm des Baums angespitzt oder vielleicht noch einmal gekürzt werden. Für die frische Schnittstelle gilt dann natürlich umgehend 3.
  3. Wasser bleibt wichtig
    Nach dem Einstielen des Baums sollte dieser nach Möglichkeit (wenn der Baumständer die Möglichkeit bietet) auch regelmässig weiter gewässert werden (ein großer Baum verbraucht in etwa einen Liter Wasser in drei Tagen)
  4. Frischhaltemittel
    Es ist auch möglich, mit Frischhaltemitteln für Pflanzen im Gießwasser zu arbeiten. Manche schwören auch auf einen Zuckerzusatz. Ob es am Ende wirklich hilft, muss man selber bewerten. In jedem Fall ist aber vorsicht bei Haustieren geboten, die vielleicht aus dem Baumständer trinken (wollen).
  5. Schmücken
    Keine Diskussionen anfangen! Es sind schon Ehen über Weihnachtsbäume geschieden worden. Handeln Sie strikt nach dem Motto: der Klügere gibt nach.
  6. Außerdem:
    Früher war mehr Lametta!

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude im Kreis von Lieben und Familie unter einem schön geschmückten und hoffentlich lange frischen Weihnachtsbaum. Und wenn Sie mal im Sauerland sind: besuchen Sie uns doch einfach für eine konstruktive Diskussion zu Weihnachtsbäumen oder vielleicht doch besser zu IT und Open Source.

x

Der Job interessiert mich!

Wir haben Deine E-Mail-Adresse erhalten und melden uns kurzfristig bei Dir!