Forschen
DE EN

Newsletter Februar 2019

Hallo,

nach dem frostigen Beginn hat uns der Februar mit schönstem Vorfrühlingswetter überrascht. Genauso überraschend sind aber einige News aus der Open Source Welt: wieder einmal macht uns ein Nachbarland - in diesem Fall die Schweiz - vor wie man mit Open Source in der öffentlichen Verwaltung sinnvoll umgehen kann. Auch diesmal haben wir diese und einige weitere News als kleine Lektüre zusammengestellt.

Und jetzt wie immer: Viel Spaß mit den GONews!

Alfred Schröder
Geschäftsführer


Inhalt

  • Informatiksteuerungsorgan des Bundes publiziert Leitfaden für Open Source
  • Qualität messen - Kundenzufriedenheitsbefragung
  • Vortrag Chemnitzer Linux-Tage
  • Tipp des Monats




Informatiksteuerungsorgan des Bundes publiziert Leitfaden für Open Source

Die Schweiz hat jüngst einen aktuellen Leitfaden für den Einsatz von Open Source veröffentlich. Das Informatiksteuerungsorgan des Bundes möchte den Einsatz von Open Source fördern und hat deshalb eine Reihe von Hinweisen zusammengestellt. Der Leitfaden soll sowohl bei der Beschaffung helfen als auch den Erfahrungsaustausch fördern berichtet die Netzzeitung. Dazu sind konkrete Maßnahmen geplant. Die Schweiz geht damit als weiteres europäisches Land einen wichtigen Schritt in Richtung Open Source.

Den gesamten Bericht können Sie hier nachlesen.




Qualität messen - Kundenzufriedenheitsbefragung

Für GONICUS ist die Zufriedenheit unserer Kunden eine extrem wichtige Messgröße. Als Dienstleister können wir nur über die Qualität unserer Arbeit sicherstellen, dass unsere Kunden auch in Zukunft mit uns zusammenarbeiten möchten. Auf der anderen Seite kann aber auch nicht immer alles von Anfang an perfekt sein und man muss als Unternehmen ständig daran arbeiten sich zu verbessern. Dazu ist das Feedback unserer Kunden extrem wichtig. Um dieses Feedback einzuholen, haben wir eine Web-Lösung für die Kundenzufriedenheitsbefragung gebaut. Mehr zum wie und warum findet sich hier




Vortrag Chemnitzer Linux-Tage

Wir freuen uns, dass Stefan Grote am 16. März 2019 seinen Vortrag mit dem Titel “Open Minds - Open Source - Open Future” halten darf. :)

Digitale Transformation, autonome Fahrzeuge, künstliche Intelligenz und *-as-a-Service-Modelle – der digitale Wandel ist aus der gesellschaftlichen Debatte kaum mehr wegzudenken, und mit neuen Diensten und Services steigt die Digitalisierung in den unterschiedlichsten Lebensbereichen immer weiter an. Das Pikante an dieser Entwicklung ist, dass wir uns aufgrund der umfassenden Dienste und der jeweiligen Komplexität schleichend in eine Abhängigkeit begeben, die nur noch von wenigen überblickt und beherrscht werden kann. Dieser Vortrag umreißt den aktuellen Stand der Entwicklungen und versucht darzustellen, warum Open Source der Schlüsselfaktor für eine Zukunft ohne Abhängigkeit sein kann.

Infos finden Sie hier




Tipp des Monats

Wer sich an die Zeit am PC mit analogen Modems erinnert, wird ggf. Spaß mit folgendem Tipp haben: Das Tool “minimodem” kodiert Daten, um sie mittels Audiosignalen übertragen zu können. Lautsprecher und Mikrofon genügen, um kurze Zeilen (mit Geduld und Ruhe auch größere Binärdaten) zu übermitteln.

Auf einem einzelnen PC ist die Methode schnell selbst ausprobierbar:

# sudo apt install minimodem

Terminal 1:

# minimodem –rx 100 -a -q

Terminal 2:

# echo “https://github.com/gonicus/gofaxip/releases/download/v1.2-1/gofaxip_1.2-1_amd64.deb" | minimodem –tx 100 -a

Sofern die Lautstärke und das Mikrofon passend eingestellt, sowie Umgebungsgeräusche nicht zu stark sind, wird man sehen, wie im ersten Terminal die Zeichen ankommen. Gutes Equipment, ‘base64’ und die Manpage von minimodem lassen erahnen, wie man auch im Ultraschallbereich für Menschen fast unhörbar Binärdaten sendet. Es ist übrigens das gleiche Prinzip wie bei der Anwendung ‘Google Tone’ https://chrome.google.com/webstore/detail/google-tone/nnckehldicaciogcbchegobnafnjkcne?hl=de, welche das Ziel hat, kurze URLs in Hörreichweite an Geräte zu senden.

x

Der Job interessiert mich!

Wir haben Deine E-Mail-Adresse erhalten und melden uns kurzfristig bei Dir!