Forschen
DE EN

Newsletter Mai 2019

Hallo,

alles neu macht der Mai sagt man. Für die Natur stimmt das allemal. Und es gibt auch in diesem Monat wieder eine Reihe von Nachrichten und Neuigkeiten, bei denen sich ein genauerer Blick lohnt. Viele Dinge bleiben aber auch beim Alten: ein solches Beispiel ist die Haltung der öffentlichen Hand zum Thema Open Source in Deutschland. Auch dieses Thema greifen wir wieder einmal als Bestandteil unserer Zusammenstellung von Neuigkeiten rund um Open Source auf.

Und jetzt wie immer: Viel Spaß mit den GONews!

Alfred Schröder
Geschäftsführer


Inhalt

  • OSB Alliance fordert Handeln des Staates zur Lösung des Messenger-Dilemmas
  • Grafana v6.X
  • Veranstaltung Data Science im KMU
  • Open Source Business Day in Bremen
  • Rückblick Arnsberger Ausbildungsmesse
  • Tipp des Monats




OSB Alliance fordert Handeln des Staates zur Lösung des Messenger-Dilemmas

Sie stellen mittlerweile oft das zentrale Kommunikationsmittel auf dem Smartphone dar und laufen der Sprach-Telefonie den Rang ab: die Messenger. Alles vom Elternkreis der KiTa über die Absprache der Hausaufgaben, das Verabreden zum Fußball oder den Besuch in der Kneipe bis hin zum Austausch von kritischen Geschäftsinformationen zur Vorbereitung des nächsten Meetings läuft über diese Helferlein. Das gilt dabei nicht nur für den Privatbereich oder den Geschäftsalltag, sondern hat auch seinen Einzug bei Behörden und Ministerien gehalten. Dabei ist es oft überhaupt nicht transparent, was ansonsten noch so mit den Daten passiert, die auf diesem Weg ausgetauscht werden. Die Dienste sind zumeist auch nicht kompatibel miteinander, sondern zielen darauf ab, den Anwender fest an sich zu binden. Eigentlich - insbesondere bei sensiblen Daten - ein unhaltbarer Zustand, der auch an vielen Stellen bei bestehenden rechtlichen Rahmenbedingungen aneckt (siehe DSGVO). In diesem Bereich ist ein Handeln der öffentlichen Hand gefragt. Und gerade hier könnte man mit Transparenz, offenen Standards und Open Source viele Dinge erreichen.

Mehr dazu findet sich in den unten verlinkten Beiträgen:
https://osb-alliance.de/news/osb-alliance-fordert-handeln-des-staates-zur-loesung-des-messenger-dilemmas

https://www.computerwoche.de/a/wann-kuemmert-sich-die-politik-um-whatsapp-und-facebook-messenger,3546959




Grafana v6.X

Die sechste (Stable) Version von Grafana wurde Ende Februar 2019 veröffentlicht. Der Artikel „What‘s New in Grafana v6.0“ von Grafana listet neun Highlights auf, wovon zwei uns sehr interessiert haben: Grafana Loki und Explore.

Hier geht es zum Fachbericht.




Veranstaltung Data Science im KMU

Data Science ist die Wissenschaft, die Methoden entwickelt, mittels derer große Datenmengen untersucht werden, um Wissen extrahieren zu können. Datenwissenschaftler oder auch Data Scientists haben technischen Bezug, müssen mit Software und großen Datenmengen umgehen können und finden Einsatz als Analysten oder Softwarearchitekten. Datenwissenschaftler werden in praktisch allen Branchen benötigt und sind nahezu unentbehrlich für eine erfolgreiche Umsetzung von Digitalisierungsstrategien von Unternehmen. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen können häufig nicht auf diese Kompetenzen im eigenen Unternehmen zurückgreifen. Wie KMUs trotzdem Methoden von Data Science nutzen können, soll am 21. Mai 2019 in der Informationsveranstaltung von der Fachhochschule Südwestfalen nach einem Impulsvortrag von Prof. Thomas Kopinski mit interessierten Unternehmen diskutiert werden.

Auch unser Geschäftsführer Herr Alfred Schröder wird einen Vortrag mit dem Titel “Open Source als Schlüssel” präsentieren. Im Vortrag soll beleuchtet werden, warum vom Startup bis zum Internet-Giganten alle Unternehmen auf die gleiche Basis aufsetzen: Open Source Technologie und welche Möglichkeiten sich in diesem Umfeld für mittelständische Unternehmen bieten.

Hier geht’s zur Anmeldung.




Open Source Business Day in Bremen

Am 21. Mai 2019 findet bei der IHK in Bremen der Open Source Business Day statt. Auch wir werden mit einem Stand vertreten sein und freuen uns auf Ihren Besuch!

Hier geht es zur Anmeldung: https://www.handelskammer-bremen.de/System/vst/1309302?id=320319&terminId=




Rückblick Arnsberger Ausbildungsmesse

Am letzten Wochenende fand im Kaiserhaus die Ausbildungsmesse statt. Wir durften Gespräche mit interessierten jungen Menschen führen, und vielleicht ist ja der ein oder andere Auszubildende dabei. ;)

https://www.facebook.com/GONICUS/photos/a.420840144596523/3113619261985251/?type=3&theater




Tipp des Monats

Wie erreiche ich einen Server im lokalen Netzwerk, dessen IP-Adresse mir unbekannt ist oder der ggf. gar keine IP-Adresse konfiguriert hat?

Computer mit aktivierter IPv6-Unterstützung haben automatisch und immer auch eine Link-Local Adresse an jeder Netzwerkkarte konfiguriert. Diese wird aus der MAC-Adresse der Netzwerkkarte abgeleitet. Da jedes IPv6-fähige System auch auf die Multicast-Adresse “ff02::1” hört, lassen sich die Link-Local-Adressen aller IPv6-fähigen Systeme in einem Netzwerk durch einen Ping an diese Adresse herausfinden. Alle erreichbaren Systeme werden den Ping mit ihrer Link-Local Adresse beantworten:

ping6 -I eth0 ff02::1


Dies funktioniert sowohl in einem Netzwerk mit mehreren Systemen als auch bei direkter Kabelverbindung zwischen zwei Computern. Dabei muss immer das zu nutzende Netzwerkinterface mit angegeben werden.

Die antwortenden IP-Adressen beinhalten den Namen des Netzwerkinterfaces, getrennt durch ein ‘%’-Zeichen. Diese können so z.B. für eine SSH-Verbindung genutzt werden:

ssh markus@fe80::2ad2:44ff:fe3d:7c6f%eth0


x

Der Job interessiert mich!

Wir haben Deine E-Mail-Adresse erhalten und melden uns kurzfristig bei Dir!