Forschen
DE EN

Das Fax ist tot - es lebe das Fax!


Zugegeben, die meisten, insbesondere Digital Natives, haben wohl noch nie die typischen Faxgeräusche in echt gehört… Der Klingelton von jemanden aus der Generation X zählt nicht! ;)

Der Fakt, dass ein Faxgerät über Jahrzehnte im Geschäftsleben ein zentrales Kommunikationsmedium war, wirkt fast wie eine Geschichte aus einer längst vergangenen Zeit. Erst recht, wenn man sich vor Augen führt, dass die Erfindung des Faxgerätes über 150 Jahre zurückliegt. Dabei hat Bitkom erst noch im Jahr 2016 in einer Studie festgehalten, dass Fax hinter Telefon und E-Mail das meistgenutzte Medium ist.

Von der Rechtssicherheit eines Faxes - im Vergleich zur E-Mail - bis zu den Bereichen, in denen Bildschirmarbeitsplätze seltener anzufinden sind. Jeder einzelne hat viele gute Gründe, warum ein Fax das Mittel der Wahl ist. Besonders die haptische Verfügbarkeit ist in vielen Fällen ausschlaggebend.

So überrascht es kaum, dass es im Jahr 2019 noch viele Unternehmen und ganze Wirtschaftsbereiche gibt, in denen Fax - schlicht und ergreifend - gesetzt ist. Wenn Sie bspw. pro Monat 85.000 Faxseiten als Befunde an Ärtze, Praxen oder Krankenhäuser schicken, selbstverständlich über die letzten Jahre nahtlos in ihr Laborinformationssystem integriert, dann handeln Sie nicht unüberlegt.

Doch spätestens seit einigen Jahren im Zuge der Abschaltung der ISDN-Technologie sowie der steigenden Digitalisierung kommen vermehrt Fragen auf wie: - Kann ich mein Fax in einem IP-Netz nutzen? - Und wenn ja, wie?

Fax goes Future mit T.38!

Die gute Nachricht in einer digitalen Welt ist ja, dass es für jedes technologische Problem auch eine Lösung gibt. Ein geht nicht, gibt es (fast) nicht mehr. Die Lösung für dieses technische Problem: GOfax.IP.

GONICUS hat mit GOfax.IP ein Open-Source-Projekt initiert, was als Fax over IP (T.38) Backend für Hylafax agiert.
Auf Basis verschiedener OS-Softwarekomponenten wie bspw. FreeSwitch bietet GOfax.IP die Möglichkeit, das Faxen über IP in bestehende Fax-Server-Infrastrukturen einzubinden. Besonders bestehende Hylafax-Infrastrukturen können mit GOfax.IP problemlos modernisiert werden, aber auch andere Systeme können über die offenen Schnittstellen angebunden werden. Das Ganze wird mit dynamischem Routing für die Lastverteilung, individuellen Sendeberichten und Anbindung an IDM-Systeme abgerundet. GOfax.IP ist ein Open-Source-Projekt und wird von vielen Organisationen erfolgreich eingesetzt.

Fax ist wichtig und mit GOfax.IP geben wir Ihnen ein Werkzeug an die Hand, mit dem Sie die Vorteile von Fax auch in einem IP-Netz nutzen können. Allerdings sind nur die wenigsten Technologien für die Ewigkeit geschaffen. Das Fax wird sicherlich an seine Grenzen stoßen, eine Alternative ist eine Investition in die Zukunft. Aber bis dahin sind Sie mit GOfax.IP sicher und verlässlich aufgestellt, sodass Sie ganz bestimmt nicht unüberlegt handeln müssen.

Informieren Sie sich hier und sprechen Sie uns gerne an! :)

x

Der Job interessiert mich!

Wir haben Deine E-Mail-Adresse erhalten und melden uns kurzfristig bei Dir!