Forschen
DE EN

Newsletter Juli 2021


Hallo,

auch wenn die Urlaubszeit in vollem Gange ist: vielleicht findet sich ja die Zeit für unsere News. Diesmal gibt es - trotz Sommer - einige tolle Neuigkeiten, auf die wir gerne (nochmal) aufmerksam machen wollen. Die Themen digitale Souveränität und Unabhängigkeit stehen in der öffentlichen Verwaltung seit einiger Zeit in der Diskussion. Und jetzt folgen den Diskussionen auch Taten: so fördert das BMWi die Entwicklung des Sovereign Cloud Stack (kurz SCS) durch die Open Source Business Alliance. Und das ist nur eine der aktuellen konkreten Maßnahmen, die perspektivisch zu einer größeren Souveränität in strategischen, digitalen Themen führen werden. Wir bleiben am Ball.


Jetzt aber erst einmal viel Spaß mit den GONews und bleiben Sie gesund!



Alfred Schröder
Geschäftsführer



Inhalt

  • Warum Entwickler Kubernetes verwenden sollten
  • Wie die OSBA Open Source in der Verwaltung fördert (Artikel Linux Magazin)
  • Team News: Starkes Interesse von Praktikanten
  • Tipp des Monats



Warum Entwickler Kubernetes verwenden sollten

Auch für den Mittelstand wird die Cloud immer attraktiver und wichtiger. Um die verschiedensten Container und Microservices optimal orchestrieren zu können ist Kubernetes ein Werkzeug an dem man kaum vorbei kommt. So sollten vor allem Entwickler auch mit diesem Werkzeug vertraut sein, nicht zwingend um es selbst anzuwenden, aber um die eigenen Entwicklungen optimal auf die Bedürfnisse und Ressourcen anpassen zu können. Kubernetes gehört somit zu den Grundlagen einer modernen Cloudinfrastruktur.


Mehr dazu findet sich in diesem interessanten Artikel: https://thenewstack.io/why-developers-should-learn-kubernetes/


Wie die OSBA Open Source in der Verwaltung fördert

Die Rufe nach Open Source in der öffentlichen Verwaltung werden lauter. An dieser Stelle berichteten wir zuletzt noch darüber, dass die Stadt Dortmund künftig bei Software auf quelloffene Varianten setzen möchte um die Unabhängigkeit von einzelnen Anbietern zu minimieren. Wie die Einbeziehung von Open Source in der öffentlichen Verwaltung ablaufen kann, schildern die OSBA-Vorstände Lothar Becker, Peter Ganten und Alfred Schröder im Interview mit dem Linux-Magazin.


Der (kostenpflichtige) Beitrag findet sich hier: https://www.linux-magazin.de/ausgaben/2021/08/osb-alliance-interview/


Team News: Starkes Interesse von Praktikanten

Das Open Source nicht nur bei Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung ein Thema ist merken wir auch am Eingang von Praktikumsanfragen. Sowohl Langzeitpraktika im Rahmen vom Umschulungen als auch mehrwöchige Schulpraktika oder Berufserkundungstage werden momentan stark nachgefragt. Dank unserer modernen Arbeitsweisen konnten wir so auch während der Zeiten von Kontaktbeschränkungen Praktikant/innen komplett remote betreuen und in unsere Arbeitsabläufe einbinden.


Um auch Teil des GONICUS-Teams zu werden, schauen Sie hier: www.gonicus.de/jobs


Tipp des Monats

Übersicht händisch installierter Pakete


Auf Debian und anderen Debian-basierten Systemen wie Ubuntu oder Linux Mint selbst lassen sich ganz einfach mit Aptitude Pakete finden welche per Hand installiert wurden und nicht über eine Paketquelle aktualisiert werden.


Der Befehl dazu lautet: aptitude search “~o”


Nun sehen Sie eine Liste aller von Hand installierten Pakete.


Sollte Aptitude noch nicht installiert sein, dann können Sie das entsprechende Paket wie folgt installieren: sudo apt install aptitude.


Ein Tipp von Joshua

×
×

Der Job interessiert mich!

Wir haben Deine E-Mail-Adresse erhalten und melden uns kurzfristig bei Dir!

×

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wir haben Ihre Kontaktanfrage erhalten und melden uns kurzfristig bei Ihnen!

×

Ich möchte eine Frage einreichen!

Vielen Dank für das Einreichen Ihrer Frage!