Forschen

Newsletter 4. Quartal 2022


Hallo,

das Jahr 2022 ist fast zu Ende. Und was war das für ein Jahr. Es sind viele Dinge passiert, die die Welt der Digitalisierung in den Hintergrund haben treten lassen. Wir haben allerdings auch drastisch vor Augen geführt bekommen, wie schwerwiegend die Auswirkungen von einseitigen Abhängigkeiten sind - und können unsere eigenen Schlüsse daraus gerade auch in Bezug auf die digitale Welt ziehen.

Zum Ende des Jahres gilt es auch immer zurückzublicken. Deshalb an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle unsere Kunden und Partner, mit denen wir gemeinsam in 2022 eine Vielzahl von spannenden Projekten durchführen durften. Wir freuen uns auf die Fortsetzung dieser erfolgreichen Zusammenarbeit in 2023 und wünschen allen einen schönen Jahreswechsel und Gesundheit und Erfolg für das neue Jahr.

Dabei sollten wir aber auch die Menschen nicht vergessen, denen es nicht so gut geht und die sich auf der Flucht aus Kriegs- und Krisengebieten befinden - leider mehr als 100 Millionen Menschen in diesem Jahr. Deshalb ist es uns ein Anliegen, auf die tolle Aktion https://www.menschen-auf-der-flucht.com hinzuweisen.

So schwer der Schwenk angesichts solcher Schicksale ist: die Welt der Informationstechnologie entwickelt sich auch in solchen Zeiten weiter. Und auch diesmal haben wir wieder eine Reihe von Neuigkeiten zusammengestellt. Viel Spaß mit den GONews.


Alfred Schröder
Geschäftsführer



Inhalt

  • Sovereign Tech Fund (STF) der Bundesregierung gestartet
  • VHS erstellt GIFs vom Terminal
  • Digitale Souveränität - was bedeutet das überhaupt?
  • Server-Rack Umwelt-Monitoring mit IoT-Hardware
  • Mehr Open Source für Wirtschaft und Industrie
  • Was TLS ist, und wie man es richtig benutzt
  • Team News: Zwei neue Gesichter
  • Tipp des Monats



Sovereign Tech Fund (STF) der Bundesregierung gestartet

Die Bundesregierung hatte in Ihrem Koalitionsvertrag festgehalten, Vorhaben zur digitalen Souveränität in Europa zu fördern. Und nun stehen auch die ersten Projekte fest, die mit insgesamt einer Million Euro gefördert werden.


Hier finden Sie mehr Informationen, welche 7 Projekte gefördert werden: https://www.heise.de/news/Wireguard-Curl-Co-Bund-startet-Foerderung-von-sieben-Open-Source-Projekten-7315339.html


VHS erstellt GIFs vom Terminal

Abbildungen helfen uns schon heute in vielen Dokumentationen im git dabei, unsere Arbeit auch für andere verständlich und nachvollziehbar zu machen. Oft will man dabei auch verschiedene Kommandos im Terminal zeigen. Bisher wurde dafür häufig der eigene Bildschirm bei der Eingabe abgefilmt. Nun gibt es mit dem Open Source Tool VHS eine spannende Alternative. Man kann dort komplette Terminalsequenzen nachbauen und als GIF speichern.


Für alle, die es mal probieren wollen, hier der Link zum Projekt: https://github.com/charmbracelet/vhs


Digitale Souveränität - was bedeutet das überhaupt?

Digitale Souveränität ist ein sehr bekanntes Buzzword - aber ist es auch mehr als das? Wir beleuchten nach und nach was es bedeutet und wofür es steht. Denn es geht dabei vor allem um die digitale Selbstbestimmung und die Befreiung von einseitigen Abhängigkeiten. In den kommenden Monaten werden Sie daher auf der GONICUS Website immer wieder neue Beiträge zum Thema Digitale Souveränität finden.


Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.gonicus.de/aktuelles/20221213-dspart1/


Server-Rack Umwelt-Monitoring mit IoT-Hardware

In jedem Unternehmen und auch bei den meisten IT-lern Zuhause steht mindestens ein Serverschrank. Um diesen sinnvoll und wartungsarm zu betreiben, sollte man einige Grundlagen wie niedrige Temperatur und niedrige Luftfeuchtigkeit oder eine konstante Stromversorgung beachten. Um all dies in einem effektiven Monitoring zu betreiben, bietet es sich an, seinen Serverschrank mit einigen Sensoren zu versehen. Hier gibt es vorgefertigte Komplettlösungen, aber auch eine eigene Installation ist schnell gemacht. Und so kann man seiner Hardware optimale Bedingungen schaffen und diese monitoren.


Wie man selbst die Sensoren einbinden kann erfahren Sie hier: https://www.gonicus.de/aktuelles/20221115-iot-monitoring_server/


Mehr Open Source für Wirtschaft und Industrie

Neben der öffentlichen Verwaltung sind Open Source Anwendungen und Strukturen auch für die Wirtschaft ein großer Faktor, um digital souverän zu sein und zu bleiben. Da mehr und mehr Prozesse in die Cloud verlegt werden ist dieser Punkt von strategisch wichtiger Bedeutung. Zum Schutz vor einseitiger Abhängigkeit von beispielsweise einem Cloudanbieter oder einem zentralen Anbieter für eine spezielle Anwendung. Auch zu diesen Themen bieten die Mitglieder der OSB Alliance wertvolle Hilfestellungen und konzipieren digital souveräne Strukturen für ihre Kunden.


Mehr dazu finden Sie unter: https://osb-alliance.de/featured/mehr-open-source-fuer-wirtschaft-und-industrie


Was TLS ist und wie man es richtig benutzt.

Überall im Internet und bei der Nutzung anderer Netzwerke begegnen sie uns: verschlüsselte Verbindungen. Sie sind ein wichtiger Bestandteil unseres digitalen Lebens. Damit dies auch sicher und vertraulich ablaufen kann, gibt es verschiedene Techniken zum sicheren Austausch der Daten. An dieser Stelle möchten wir auf TLS - Tansport Layer Security eingehen. Wie es funktioniert und wie man es richtig benutzt, beschreiben wir in unserem verlinkten Artikel.


Hier geht’s zu unserem TLS-Artikel: https://www.gonicus.de/aktuelles/20221220_tls/


Team News: Zwei neue Gesichter

Auch in diesem Quartal haben wir wieder Zuwachs bekommen und begrüßen Michael als neuen GONICANTEN in unseren Reihen. Er wird sich als Business Development Manager um verschiedenste Vertriebsthemen und neue Strategien kümmern. Mit seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz aus über 15 Jahren in Vertriebs- und Marketingverantwortung wird sich Michael nun auch um die Weiterentwicklung des Vertriebs bei der GONICUS kümmern. Zudem begrüßen wir mit Lennard einen weiteren Entwickler in unseren Reihen, der uns als Werkstudent bereits tatkräftig unterstützt. Herzlich Willkommen in unserem Team, lieber Michael und lieber Lennard.


Und wir haben auch weiter viele offene Stellen: https://www.gonicus.de/jobs/


Tipp des Monats

Bilder in Nautilus per Rechtsklick konvertieren.


Kennen Sie das?
Sie wollen ein paar Bilder auf die Firmen-Website stellen, aber die Original-Auflösung ist eigentlich viel zu groß. Oder beim importieren der Bilder vom Kindergartenfest, ging etwas mit der Orientierung schief, und jetzt liegt die Hälfte der Bilder auf der Seite.

Klar könnten sie beide Probleme mit einer Bildbearbeitungs-Software wie Gimp oder Krita beheben, aber “mal eben schnell”? Und wie ging das noch gleich mit der Stapelverarbeitung?

Erfreulicherweise gibt es für den weit verbreiteten Datei-Browser “Nautilus” (der Standard unter Gnome) ein kleines Plugin, welches zwei einfache Konvertierungen von ImageMagick per Rechtsklick anbietet:

nautilus-image-converter


1) Die Installation ist sehr einfach!

Prüfen Sie im Zweifel zuerst, ob auf Ihrem System Nautilus im Einsatz ist:

nautilus --version

Der Befehl sollte mit der verwendeten Versionsnummer antworten. (Falls nicht, ist das genannte Plugin leider nicht verfügbar.)

Mit der folgenden Zeile installieren Sie imageMagick und das Plugin für Nautilus:

sudo apt-get install imagemagick nautilus-image-converter

Bestätigen Sie bitte die Durchführung der Installation nach Aufforderung.


2) Anschließend müssen Sie Nautilus einmal neu starten.

Beenden Sie wie folgt:

nautilus -q

Und starten Sie danach ganz normal per Mausklick.


3) Jetzt können Sie auf die Konvertierungen “resize” “rotate” in jedem Ordner einfach per Rechtsklick zugreifen.

Das funktioniert natürlich auch, wenn Sie mehrere Dateien z.B. mit Shift oder Ctrl/Strg ausgewählt haben. Einfach im Kontext-Menü “Bildgröße anpassen..” auswählen und im folgenden Dialog die gewünschten Optionen und Parameter einstellen.


4) Bonustipp:

Wenn Sie in Nautilus mehrere Dateien ausgewählt haben, und per F2 oder Rechtsklick “Umbenennen” wollen, öffnet sich ebenfalls ein kleiner Dialog, in dem Sie u.a. einen einheitlichen Namen, mit fortlaufender Nummerierung vergeben können.

Viel Spaß!


Ein Tipp von Daniel

×
×

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wir haben Ihre Kontaktanfrage erhalten und melden uns kurzfristig bei Ihnen!

×

Ich möchte eine Frage einreichen!

Vielen Dank für das Einreichen Ihrer Frage!