Hallo,

mit dem Oktober sind die ersten richtig kalten Nächte da - der Herbst kommt mit großen Schritten. Aber wenn es draußen langsam kühler wird, kann man sich drinnen ja hervorragend mit spannenden Themen aus der Open-Source-Welt beschäftigen. Und dazu möchten wir wieder einmal das passenden Futter liefern.

 

Dann also viel Spaß mit den GONews für den Oktober.

 

Alfred Schröder

Geschäftsführer 

 

Inhalt

* Linux auf dem Vormarsch - in der Azure Cloud

* Sicherheitshinweis: OpenSSL Updates zur Behebung aktueller Sicherheitslücken

* Vortrag Open-Source-Software als Schlüsselqualifikation im Internet der Dinge

* IT-Sprechstunde und Südwestfalen Manager Messe

* GONICUS auf der OpenRheinRuhr 2016

* Rückblick LPI Partnertagung 2016

* Tipp des Monats

 

**********

 * Linux auf dem Vormarsch - in der Azure Cloud

GNU/Linux hat unbestritten eine Reihe von Vorteilen im Vergleich zu proprietär entwickelten Betriebssystemvarianten und mittlerweile setzt sich diese Erkenntnis auch an unerwarteten Orten durch - insbesondere bei den Cloud Anbietern, bei denen es um Skalierung, Flexibilität und schnelle Reaktionsfähigkeit geht. Überraschend erscheint es dennoch zuerst, dass ausgerechnet bei dem Azure Cloud Angebot von Microsoft GNU/Linux eine immer größere Rolle spielt. Wie unter anderem ZDNet berichtet, wächst die Anzahl an virtuellen Linux Instanzen in der Azure Cloud so stark an, dass mittlerweile eine von drei Instanzen eine Linux-Instanz ist. 

Der ganze Artikel findet sich hier.

 

**********

* Sicherheitshinweis: OpenSSL Updates zur Behebung aktueller Sicherheitslücken

In den vergangenen Tagen sind leider einige Sicherheitslücken in OpenSSL entdeckt und auch schnell - wenn auch mit einem kleinen Stolperer - wieder beseitig worden. Da OpenSSL die Grundlage für die Absicherung bzw. Verschlüsselung zahlreicher Dienste wie zum Beispiel von Webseiten darstellt, ist ein Fehler an dieser Stelle besonders ärgerlich und weitreichend. Wir raten dringen zu einem Update der betroffenen Systeme. Die Beschreibungen der Sicherheitslücken finden sich unter den folgenden Links:  CVE-2016-6304 und  CVE-2016-2182

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie weitergehende Informationen oder Unterstützung benötigen. 

 

********** 

* Vortrag Open-Source-Software als Schlüsselqualifikation im Internet der Dinge

Das Internet der Dinge gehört zu den größten Hype-Themen der letzten Jahre. Insbesondere durch die rasant fortschreitende Digitalisierung in unterschiedlichen Lebensbereichen besitzt das Thema eine hohe Anziehungskraft. Auf der diesjährigen FrOSCon in Sankt Augustin referierte unser Kollege Stefan Grote über die unterschiedlichen Begriffs-Definitionen und welche Herausforderungen angegangen werden müssen, wenn man sich mit dem Thema Internet der Dinge beschäftigen will. Ein sehr kurzweiliger Vortrag, den wir Ihnen empfehlen möchten. Den Vortrag kann man sich hier anschauen.

 

**********

* IT-Sprechstunde und Südwestfalen Manager Messe

Nach dem großen Erfolg der ersten IT-Sprechstunde des Digitalen Forums Arnsberg startet die Neuauflage am 27. Oktober am Rande der diesjährigen Südwestfalen Manager Messe im Kaiserhaus. GONICUS ist in beiden Fällen mit dabei. Besuchen Sie uns auf der Manager Messer und buchen Sie eine IT-Sprechstunde. Die IT-Sprechstunde ist auf Nachfrage aus Unternehmen und Behörden entstanden, die sich einfach einmal ganz unverbindlich aber im direkten Gespräch zu digitalen Anforderungen oder Themen mit Fachleuten austauschen möchten. Dabei steht eine Fülle an Experten aus unterschiedlichen digitalen Bereichen für Fragen zur Verfügung. Darunter eben auch Berater der GONICUS. Vereinbaren Sie doch gleich einen Termin, nehmen eine oder mehrere Sprechstunden wahr und besuchen uns zum Abschluss auf der Messe. Weitere Informationen und die Möglichkeit, entsprechende Termine für die IT-Sprechstunde zu buchen, gibt es hier

Wir freuen uns auf Sie!

 

********** 

* GONICUS auf der OpenRheinRuhr 2016

Auch in diesem Jahr ist GONICUS wieder dabei, wenn es den 'Pott voll Software' in Oberhausen zu bestaunen gibt. Die OpenRheinRuhr ist der Treffpunkt für Open-Source im Ruhrgebiet. Weitere Informationen finden sich hier.

Sie möchten auch dabei sein? Wir stellen Ihnen gerne eine Karte zur Verfügung. Sprechen Sie uns an.

 

********** 

* Rückblick LPI Partnertagung 2016

Die diesjährige LPI Partnertagung fand am 21. und 22. September in Kassel statt. Nachdem am ersten Tag der Veranstaltung in lockerer Atmosphäre Neuerungen rund um das LPI im Vordergrund standen, ging es am zweiten Tag im Sciencepark Kassel im Vortrags- und Workshop-Programm um aktuelle Entwicklungen rund um Linux und Zertifizierung. Das Programm bot eine abwechslungsreiche Themenvielfalt in der historische Zusammenhänge von Unix und Linux, aktuelle Themen wie OpenStack oder auch allgemeinere Themen wie die steigende Digitalisierung in unterschiedlichen Lebensbereichen ihren Platz gefunden haben. Wir bedanken uns bei dem LPI Team für die tolle Veranstaltung und freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Impressionen und die Folien der Vorträge finden Sie auf der Homepage des LPI

 

********** 

* Tipp des Monats

Das Kommandozeilen-Tool "units"

Das tool kennt zwei Verwendungsarten, interaktiv und nicht-interaktiv. Beim interaktiven Modus, tippt man einfach "units", und wird dann gefragt, "was man hat", also z.B. "10kg". Danach wird man gefragt "was man will", hier z.B. "lbs" (pfund). Als Ausgabe kriegt man dann den gewünschten Wert, so wie den Invers-Wert des Umrechnungsfaktors. Unser Beispiel sieht dann also wie folgt aus:

gonicus@linux:˜$ units

Currency exchange rates from www.timegenie.com on 2015-10-14

2919 units, 109 prefixes, 88 nonlinear units

 

You have: 10kg

You want: lbs

* 22.046226

/ 0.045359237

You have:

 

Anschließend wird man wieder gefragt, was man umrechnen möchte.

 

Der nicht-interaktive Modus funktioniert dann so:

 

gonicus@linux:˜$ units 10kg lbs

* 22.046226

/ 0.045359237

gonicus@linux:˜$

 

Quasi genau so - nur mit weniger Informationen. Das Tool ist damit bestens geeignet für Skripte. Wenn man zwischen dem Wert und der ersten Einheit Leerzeichen setzt, muss man Anführungszeichen setzen.

Also z.B. "10 kg".

 

Es funktionieren die meisten (englischen) Abkürzungen und Schreibweisen für die jeweilige Einheit. Also statt "kg" geht auch "kilogram" oder "hp" und "horsepower", usw...

 

Laut eigener Angaben unterstützt das Tool fast 3.000 verschiedene Einheiten und macht somit Umrechnungs-Webseiten oder -Apps obsolet.