Forschen
DE EN

Newsletter September 2020

Hallo,

kaum hat man die Sommerferien hinter sich, steht auch schon der Herbst vor der Tür: Herzlich willkommen in der dunklen Jahreszeit! Auch im Herbst setzt sich die positive Entwicklung in Bezug auf Open Source Software in der öffentlichen Verwaltung fort. Es finden sich immer mehr Beschlüsse zum Einsatz von digital souveränen Lösungen mit OSS und Erfolgsgeschichten zu spannenden Projekten. Diese Entwicklung freut uns natürlich sehr und selbstverständlich möchten wir diese in unserem aktuellen Newsletter aufgreifen.

Es gibt aber nicht nur Neuigkeiten aus der Open Source Welt, auch GONICUS entwickelt sich weiter und freut sich wieder über neue Kolleginnen und Kollegen.

Und jetzt wie immer: Viel Spaß mit den GONews und bleiben Sie gesund!



Alfred Schröder
Geschäftsführer


Inhalt

  • Podcast “Digital leben” - Frei und besser: Open-Source-Software in Sachsen-Anhalt
  • Referenzbericht: GOfax.IP beim Labor Berlin (Charité)
  • Kieler Open Source und Linux Tage 18. 19.09.2020
  • Weitere GONICANTEN an Bord
  • Tipp des Monats




Podcast “Digital leben” - Frei und besser: Open-Source-Software in Sachsen-Anhal

Open Source macht Schule, nicht nur in Sachsen-Anhalt. Ohne Open Source Software würde die Welt in der heutigen Form nicht existieren. Ausschlaggebend für die Digitalisierung ist vor allem der Einsatz von freier Software mit offenem Quellcode. Und gerade für öffentliche Bereiche wie Verwaltungen oder Schulen gibt es ungemein viele Anwendungsfelder. Im Podcast “Digital leben” kommen viele spannende Themen zur Sprache. Rein hören lohnt sich also!


Mehr unter: https://www.mdr.de/sachsen-anhalt/digital-leben-open-source-fans-sachsen-anhalt100.html?fbclid=IwAR3Y-RHwpMtrX7U_KVeQwdghkY1luWmUG5b3_oXF7uMqex2UF1pI6WonMvw



GOfax.IP Implementierung beim Labor Berlin (Charité)

Zusammen mit dem Münchener Laborinformationssystem-Hersteller Medat haben wir, im Rahmen eines Pilotprojektes, das Open-Source-Projekt GOfax.IP erfolgreich bei Europas größtem Krankenhauslabor eingeführt und in den Routinebetrieb überführt. Die Labor Berlin Charité Vivantes GmbH übermittelt monatlich ca. 100.000 Faxseiten und ist dabei auf einen zuverlässigen, sowie reibungslosen und benutzerfreundlichen Ablauf angewiesen.


Mehr Informationen dazu findet ihr unter: https://www.gonicus.de/aktuelles/20200921-gofaxip_laborberlin/



Feedback zur Kieler Open Source und Linux Tage

Am 18. und 19.09. fanden wieder die Kieler Open Source und Linux Tage statt. Wie mittlerweile üblich, wurde die Konferenz komplett online durchgeführt. Wir haben die Konferenz dafür genutzt mit einem Statement auf das Thema “Digitale Souveränität” einzugehen, da es aus unserer Sicht ein Zentrales Thema für die Zukunft der IT-Branche ist. Und nur mit Open Source kann es gelingen, eine echte “Digitale Souveränität” zu schaffen.


Mehr dazu hier: https://www.kieler-linuxtage.de/185



Weitere GONICANTEN an Bord

Über den Sommer ist die GONICUS weiter kräftig gewachsen. Wir möchten daher an dieser Stelle drei neue GONICANTEN begrüßen. Heike ist künftig bei uns mit für das Personalmanagement zuständig und wird sich um die Belange der Angestellten kümmern sowie um potentielle Bewerber. Als Assistenz der Bereichsleitungen Projektmanagement und Operations unterstützt uns nun Maria, sie schafft somit weitere Kapazitäten für reibungslose (interne) Abläufe. Aufgrund der stetig wachsenden Zahl an Kunden steht im Vertrieb nun auch Tobias für Anfragen und Angebote zur Verfügung. Wir freuen uns sehr euch im Team zu haben!




Tipp des Monats

Manche Postfächer und Mailverzeichnisse liegen auf Mailservern (oder wurden migriert), auf denen es nicht mehr die gleichen Filter gibt, wie sie in der Vergangenheit gerne genutzt wurden. Sieve-Filter sind das prominente Beispiel in dem Fall. Um auch komplexe Aktionen mit den Mails nicht manuell durchführen zu müssen, ist der Einsatz des Tools IMAPFilter eine minimalistische aber effektive Alternative. Es ist ein Mailclient für die Konsole und mittels LUA-Scripte in der Lage granular mit Mails umzugehen: Verfügbar aus dem Repository der Distributionen oder die Quellen aus: https://github.com/lefcha/imapfilter


Beispiel:

sudo apt install imapfilter mkdir -p ~./imapfilter vim ~./imapfilter/config.lua

account123 = IMAP { server = “mail.example.com”, username = “user123”, password = “xxxxxxxxxxx”,

}

messages = account123[“verzeichnis”]:is_seen() messages:move_messages(account123[“Ablage”])


Nach einem Aufruf von imapfilter -c ~/.imapfilter/config.lua werden die gelesenen Mails aus dem ‘verzeichnis’ in die ‘Ablage’ verschoben. Die Beispiele auf der Projektseite zeigen viele weitere Methoden und Filter.

×

Der Job interessiert mich!

Wir haben Deine E-Mail-Adresse erhalten und melden uns kurzfristig bei Dir!

×

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Wir haben Ihre Kontaktanfrage erhalten und melden uns kurzfristig bei Ihnen!

×

Ich möchte eine Frage einreichen!

Vielen Dank für das Einreichen Ihrer Frage!